GEMA-Alternative C3S nun eingetragene Genossenschaft

C3S - Alternative zur GEMA

Über die GEMA-Alternative C3S (Cultural Commons Collecting Society) berichteten wir bereits einige Male. Nun gab die Verwertungsgesellschaft bekannt, dass sie den Geschäftsbetrieb aufnehmen könne. Sie ist nun eine eingetragene europäische Genossenschaft und kann anfangen, die nötige Technik aufzubauen.

Im Weblog der Genossenschaft berichtet man weiter, dass man jetzt auf die per Crowdfunding von knapp 1800 Unterstützern gesammelten 117.000 Euro zugreifen und das vom Bundesland NRW geförderte Entwicklungs-Projekt starten könne. Losgehen soll es am 1. Mai. In der Mitteilung heißt es konkreter:

“Das heißt, ab dem 1. Mai beginnen wir, die technischen Lösungen, die die C3S zu einer zeitgemäßen Verwertungsgesellschaft machen sollen, praktisch umzusetzen.
Mit der Eintragung sind wir jetzt nicht mehr in Gründung und haben auch echte Mitglieder – mehr als 800 bereits. Darüber hinaus können wir jetzt konkret die Planung der ersten Generalversammlung in Angriff nehmen.”
– Veit Winkler im C3S Blog

Wir verfolgen das Geschehen weiterhin aufmerksam und berichten. Weitere Informationen zur Nachricht stehen in der Pressemitteilung. Ältere Einträge zur C3S könnt ihr im Beitrag weiter unten sehen.

Faire und flexible Alternative zur GEMA: C3S?

C3S - Alternative zur GEMA

In den vergangenen Jahren hatte die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, kurz GEMA, mit einigen Negativmeldungen zu kämpfen. Die Cultural Commons Collecting Society (C3S) ist eine Initiative, welche sich anschickt, eine faire und flexible Alternative zur GEMA zu gründen. Dazu wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Weiterlesen